Das war die 369-Tour

Astrid Rothe-Beinlich, Madeleine Henfling und Laura Wahl:
3 Frauen tourten mit 6 Themen durch 9 Orte Thüringens.

Der 27. Oktober wird für Thüringen ein richtungsweisender Tag. Es geht um nicht mehr oder weniger als um die Frage, ob Thüringen auch künftig ökologisch, sozial und gerecht regiert wird. Denn dafür streiten wir.

Mit dem Slogan: Alles muss Frau selber machen sind wir drei Frauen - Madeleine Henling, Laura Wahl und Astrid Rothe-Beinlich mit 6 Themen durch 9 Orte Thüringens getourt, um Lust auf grüne Politik zu machen.

Unsere 6 Themen waren und sind: Mobilität - Digitalisierung - Bildung - Queerfeminismus - Integration und Rechtsextremismus. Jeweils um 16 Uhr waren wir in den 9 Tourorten zum öffentlichen Gespräch dieser und anderer Themen, mit dabei waren auch die jeweiligen Direktkandidat*innen. Vom 8. -18. Oktober waren wir in Gera, Apolda, Eisenach, Ilmenau, Pößneck, Meiningen, Mühlhausen, Weimar und Erfurt. Einige Impressionen der Tour finden sich in der obigen Diashow oder hier..

Die #369Tour wurde von uns privat geplant und finanziert. Der Slogan: Alles muss Frau selber machen galt also auch hier.

Wir bedanken uns bei allen, die uns auf unserer Tour unterstützt haben - dazu gehören die 9 Kreisverbände und ihre Direktkandidat*innen, zu denen uns die Tour geführt hat. Außerdem geht unser Dank namentlich an: Meta, Fossi, Tino, Andreas, Ralf, Tamer, Marcus u.a.

Astrid Rothe-Beinlich | Madeleine Henfling | Laura Wahl, Foto: Christopher Schmid

Die Gesamtkosten der Tour beliefen sich auf ca. 3400 Euro.
Davon kosteten zum Beispiel:
- Bilder/Fotos für Plakate etc. 775,00 Euro
- Flyer, Plakate, Bühnenbranding, Technik ca. 500,00 Euro
- Agenturleistungen 500,00 euro
- Miete Transporter, Tankkosten etc. 900,00 Euro
- Bierzeltgarnitur, Tourklamotten, Portokosten 600,00 Euro
- Standgenehmigungen und Ausnahmebefahrgenehmigungen etc. ca. 100 Euro

Eure und Ihre Madeleine Henfling, Laura Wahl und Astrid Rothe-Beinlich