"Frauenwahlrecht - Wie Frauen Einfluss nehmen konnten"

Veranstaltung zu 100 Jahren Frauenwahlrecht

Montag, 12.11.2018, 15:00–18:00 Uhr
Thüringer Landtag, Erfurt

"Frauenwahlrecht - Wie Frauen Einfluss nehmen konnten"

Erfurt, 12. November 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,
ohne Frauen ist kein Staat zu machen. Deshalb ist die Proklamation einer großen Wahlrechtsreform am 12. November 1918, die auch das Frauenwahlrecht enthielt, nicht nur eine „frauenpolitische“ Errungenschaft, sondern betrifft die gesamte Gesellschaft.

Demokratie ohne Frauen, die wählen und gewählt werden, ist unvollständig. Die Wahl zur verfassungsgebenden Nationalversammlung am 19. Januar 1919 war die erste, an der Frauen als Wählerinnen und Gewählte teilnahmen.

Das Jubiläum ist aber nicht nur ein Grund zum Feiern und zur historischen Reflexion, sondern auch Anlass, um nach vorne zu blicken und zur Diskussion, um notwendige Veränderungen anzuregen.

Deshalb laden die rot-rot-grünen Fraktionen gemeinsam mit dem Landesfrauenrat Thüringen e.V. und dem Verein Mehr Demokratie Thüringen am 12. November 2018 um 15.00 Uhr zu einer Veranstaltung in den Thüringer Landtag ein. Zum Jubiläum wollen wir mit Ihnen diskutieren!

Wir bitten um Anmeldung bis zum 05. November per Mail an veranstaltungen@gruene-thl.de.

Aufgrund der Sicherheitsvorkehrungen des Landtags müssen wir Sie bitten, einen gültigen Lichtbildausweis mitzuführen.


Mit der Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zum Zweck der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung erhoben, gespeichert und verarbeitet werden. Sie haben die Möglichkeit, der Nutzung Ihrer Daten zu diesen Zwecken jederzeit zu widersprechen, indem Sie eine E-Mail an veranstaltungen@gruene-thl.de senden. Ihre Kontaktdaten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Möchten Sie künftig keine Mails mehr von uns erhalten, so wenden Sie sich bitten an datenschutz@gruene-thl.de.
Ausschlussklausel: Entsprechend §6 Abs. 1 Versammlungsgesetz sind Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich. Sollten Sie aufgrund einer Behinderung weitere Hilfe benötigen, bitten wir Sie, uns umgehend zu kontaktieren.



Veranstaltung 100 Jahre Frauenwahlrecht am 12.11.2018 im Landtag

- 15.00 Begrüßung durch je eine Abgeordnete oder einen Abgeordneten der Koalitionsfraktionen
Anschließend „Hockeraktion“ des Landesfrauenrates Thüringen zur Visualisierung der Vertretung von Frauen im Landesparlament über mehrere Jahrzehnte. Dabei Musik. Organisation und Kosten für diesen Teil übernimmt der Landesfrauenrat.
- 16.00 Input Antje Schrupp: „100 Jahre Frauenwahlrecht. Zehn Thesen.“
Antje Schrupp hat sich als Politikwissenschaftlerin, Journalistin und Bloggerin insbesondere zu Feminismus einen Namen gemacht.
- 16.20 Fischbowl mit: Helena Eisner, Geschäftsführerin Landesfrauenrat Thüringen; Gisela Bill, Frauenbeirat Rheinland-Pfalz, Antje Schrupp und vier offenen Plätzen.
Moderation: Laura Wahl (Grüne Jugend Thüringen)
Die Fishbowl-Diskussion soll u.a. die verschiedenen Entwicklungen von Frauenrechten in Ost und West beleuchten. Das Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht wird bisher fast ausschließlich aus der West-Perspektive diskutiert.
- 17.30 Ende und geselliges Beisammensein.