Reden & Interviews

  • Zur Flüchtlings-Erstaufnahme in Thüringen

    Im Rahmen der Aktuellen Stunde der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: "Struktur und Zukunft der Flüchtlings-Erstaufnahme in Thüringen" spricht Astrid Rothe-Beinlich am 29.4.2015 im Thüringer Landtag mehr …

  • Zum Thüringer Bildungsfreistellungsgesetz

    Rede von Bildungspolitikerin Astrid Rothe-Beinlich zur ersten Beratung zum Thüringer Bildungsfreistellungsgesetz (ThürBfG) am 26.3.2015 im Thüringer Landtag mehr …

  • Für die endgültige Abschaffung unrechtmäßig gezahlter Funktionszulagen

    Rede der Parlamentarischen Geschäftsführerin Astrid Rothe-Beinlich im Plenum des Thüringer Landtags zur Änderung des Thüringer Abgeordnetengesetzes (Gesetzentwurf der Fraktionen DIE LINKE, der SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) am 27. März 2015 mehr …

  • Für die Einführung eines Azubi-Tickets in Thüringen

    Bildungspolitikerin Astrid Rothe-Beinlich stellt im Landtag am 29.1.2015 die Unterstützung der grünen Fraktion für die Einführung eines Azubi-Tickets für SchülerInnen und Auszubildende in Thüringen dar. Denn was für StudentInnen mit einem Semesterticket möglich ist, sollte bei den teils langen Anfahrtswegen zu den Ausbildungsstätten auch für SchulerInnen und Azubis möglich sein. Ein entsprechender Antrag wurde in die Ausschüsse des Thüringer Landtages überwiesen und dort beraten. mehr …

  • Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Thüringer Bildungswesen verankern

    Astrid Rothe-Beinlich spricht zum Antrag von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Thüringer Bildungswesen verankern am 27.6.2014 im Thüringer Landtag mehr …

  • Wie weiter mit der Spielbank Erfurt?

    Astrid Rothe-Beinlich spricht zur Aktuellen Stunde auf Antrag der Fraktion der FDP zum Thema: "Wie weiter mit der Spielbank Erfurt? - Konsequenzen aus dem Rückzug des Spielbankbetreibers" am 26.6.2014 im Thüringer Landtag mehr …

  • Zur Hochschulstrategie 2020

    Astrid Rothe-Beinlich spricht zur Regierungserklärung des Ministers für Bildung, Wissenschaft und Kultur zum Thema "Hochschulstrategie Thüringen 2020", beim Juni-Plenum im Thüringer Landtag am 26.6.2014 mehr …

  • Wissenschaftlicher Nachwuchs bleibt weiter im Regen stehen

    Astrid Rothe-Beinlich, hochschulpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/Die Grünen im Thüringer Landtag, setzt sich für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Thüringen ein, hier in einer Rede in der Plenarsitzung am 10.4.2014 mehr …

  • Bildungsfreistellung scheitert an schwarz-roter Selbstblockade

    Astrid Rothe-Beinlich, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/Die Grünen im Thüringer Landtag, macht zum Bildungsfreistellungsgesetz ihre Position am 10.4.2014 im Plenum deutlich: „Einmal mehr erweist sich die Unfähigkeit der schwarz-roten Koalition als Rohrkrepierer für ein überfälliges bildungspolitisches Vorhaben. Besonders ärgerlich ist, dass weder SPD noch CDU auch nur annähernd den Versuch unternommen haben, die vorliegenden Gesetzentwürfe zustimmungsfähig zu gestalten, obgleich wir immer wieder die Hand gereicht haben. Fakt ist: Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Thüringen müssen auf andere politische Mehrheiten hoffen, wenn ein solches Vorhaben nach 23 Jahren Kampf um ein Bildungsfreistellungsgesetz doch noch realisiert werden soll. Mit CDU und FDP jedenfalls wird dies nicht gelingen." mehr …

  • Achtung! Frau von Rechts!

    Astrid Rothe-Beinlich in einem Beitrag des Campusradio Jena zu Frauen in der Rechten Szene im März 2014 mehr …

    Campusradio Jena Button
  • Niemand hat die Absicht, die Qualitätsstandards unserer Kitas zu senken

    Astrid Rothe-Beinlich nimmt Bildungsminister Matschie beim Wort: Keine Standard-Absenkung für Kitas. Daran muss sich die Große Koalition später messen lassen - Im Thüringer Landtag am 26.2.2014 mehr …

  • Eröffnungsrede zum Jahresempfang des Beirates für Nachhaltige Entwicklung in Thüringen

    Als Vizepräsidentin des Thüringer Landtages eröffnet Astrid Rothe-Beinlich den Empfang mit einem Grußwort mehr …

    Rede im Landtag
  • Astrid Rothe-Beinlich: Aufklärung statt Tabuisierung, Homophobie ist heilbar!

    In der Landtagssitzung am 23.1.2014 wurde der bündnisgrüne Antrag „Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Thüringer Bildungswesen" beraten und zur Fortberatung in den Bildungsausschuss des Landtags überwiesen. „Anfeindungen von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen (LSBTI) im Schulalltag sind leider traurige Realität. Dies bestätigt auch die Studie der Antidiskriminierungsstelle des Bundes zu Diskriminierungen im Bildungsbereich. Wir müssen daher die Akzeptanz für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt stärken und fördern." mehr …

  • Astrid Rothe-Beinlich ehrt Nachwuchssportlerinnen und Nachwuchssportler

    Als Vizepräsidentin des Thüringer Landtages hält Astrid Rothe-Beinlich das Grußwort anlässlich der Ehrung der Nachwuchssportlerinnen und –sportler der Sommersportarten 2013 am 5. Dezember 2013 im Thüringer Landtag mehr …

    Ehrung NachwuchssportlerInnen im Landtag am 05.12.2013 (Grüne Landtagsfraktion Thüringen)
  • Unwürdige Zustände bei der Erstaufnahme von Flüchtlingen - was tut die Landesregierung?

    Astrid Rothe-Beinlich spricht im Thüringer Landtag am 27.10.2013 zur Aktuellen Stunde zur Flüchtlingspolitik der Landesregierung mehr …