Gratulation an Claus-Peter Reisch zum Löwenherzpreis 2019

Astrid Rothe-Beinlich: Seenotrettung rettet Leben

Löwe, Foto: humanprojects.de

Heute erhält der Kapitän des zivilen Seenotrettungsschiffs "Lifeline" Claus-Peter Reisch in Weimar den "Löwenherz"-Ehrenpreis der Hilfsorganisation Human Projects. Dazu gratuliert die flüchtlingspolitische Sprecherin der Thüringer Landtagsfraktion, Astrid Rothe-Beinlich:

"Mein Glückwunsch geht an Claus-Peter Reisch zum Löwenherz-Preis im Jahr 2019. Ihm gelten unsere Anerkennung und unser Respekt. Als Kapitän der "Lifeline" steht er wie kein anderer für die so überlebensnotwendige Seenotrettung Hunderter Geflüchteter im Mittelmeer. Wir hoffen zudem, dass sein Prozess in Malta ein schnelles Ende findet und er freigesprochen wird."

Die grüne Flüchtlingspolitikerin weist darauf hin, dass die Abschottung Europas tagtäglich tödliche Folgen hat. Hinzu kommen die furchtbaren Berichte über Folterungen und Vergewaltigungen der Geflüchteten in Lybien, die dort alles andere als sicher sind.

"Tausende Geflüchtete ertrinken Jahr für Jahr im Mittelmeer, nur weil der Europäischen Union der Wille fehlt, endlich sichere und legale Fluchtwege zu schaffen. Für uns in Thüringen ist klar, dass Seenotrettung kein Verbrechen sondern überlebensnotwendig ist.

Gäbe es dieses zivilgesellschaftliche Engagement nicht, würden noch mehr Menschen ertrinken. Wir können davor nicht die Augen verschließen", so Astrid Rothe-Beinlich abschließend.

Meldung vom 26.03.2019