Kein Platz für Neonazis - Auch nicht im Weimarer Land

Astrid Rothe-Beinlich und Weimarer Grüne rufen zu Gegenprotest auf

Mattstedt2018 - Kein Ort für Nazis!

In Mattstedt im Weimarer Land werden am Samstag, den 25.08. bis zu 7.000 Neonazis zu einem der größten Rechtsrock-Konzerte Europas erwartet.

Anlässlich dieses Nazievents erklärt Ann-Sophie Bohm-Eisenbrandt, Mitglied des Vorstands von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Weimar:
"Wenn sich tausende Neonazis den ländlichen Raum aneignen und ungestört ein riesiges Rechtsrockkonzert feiern wollen, dürfen wir Bürgerinnen und Bürger nicht unbeteiligt zusehen! Wir Grüne stehen für eine offene, demokratische und tolerante Gesellschaft und stellen uns ganz klar gegen diesen Aufmarsch. Wir rufen daher auch alle Bürgerinnen und Bürger auf, mit uns nach Mattstedt zu fahren und dieser menschenverachtenden Versammlung einen bunten und vielfältigen Gegenprotest entgegenzustellen!"
Vor Ort wird es unter anderem eine Straße der Demokratie, ein Konzert gegen Rechts und mehrere Gegendemos geben.

Die Landtagsabgeordnete Astrid Rothe-Beinlich, die ihr Abgeordnetenbüro in Weimar hat, wird bei den Protesten vor Ort sein.
"Schon bei den Rechtsrockkonzerten in Themar haben wir gesehen, dass es sich nicht um harmlose Musikveranstaltungen handelt", so Rothe-Beinlich. "In Wirklichkeit geht es um die kommerzielle Verbreitung rechtsextremer, völkischer und rassistischer Ansichten unter dem Dach der Versammlungsfreiheit und die Einschüchterung aller Demokratinnen und Demokraten. Auch in Mattstedt versuchen die Rechten nun, ein kleines Dorf für ihre ideologischen Zwecke zu instrumentalisieren. Das dürfen wir nicht zulassen! Ich bitte alle Weimarer und Weimarerinnen, die Proteste zu unterstützen! Zeigen Sie Gesicht gegen die Bedrohung unserer Demokratie.

Hintergrundinformation:
Das Bündnis "Wir für Mattstedt" bietet zur gemeinsamen Anreise auch Fahrradtouren und Busshuttles an. Die Fahrradtouren von Weimar aus starten um 8:30 Uhr und 9:30 Uhr von der Sternbrücke, Ankunft ist jeweils gegen 12 und 13 Uhr. Der Busshuttle verkehrt halbstündig zwischen Bahnhof Apolda und Zottelstedt. Die Anreise mit dem Auto ist nur erschwert möglich, da die B87 für Gegendemonstrant*innen gesperrt ist. Zur Gegendemo kann mit dem Auto nur über Niederroßla gefahren werden.

Mehr Informationen sind auf der Seite https://www.facebook.com/wirfuermattstedt/ [1] erhältlich.

Meldung vom 22.08.2018