Kitagesetz nun im Landtag

Astrid Rothe-Beinlich: Qualität der frühkindlichen Bildung nicht aus den Augen verlieren

kita_kinder_lernen_bildung, Pixabay

Heute hat das Kabinett dem Gesetzentwurf für ein neues Kitagesetz in Thüringen zugestimmt. Damit wird der Gesetzentwurf nun dem Landtag zugeleitet und das parlamentarische Gesetzgebungsverfahren beginnt. Dazu erklärt Astrid Rothe-Beinlich, bildungspolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion:

"Wir sind sehr froh, dass das Kabinett heute nun die Novellierung des Kitagesetzes auf den Weg gebracht hat. Nachdem wir uns auf die Einführung eines beitragsfreien Kitajahres in Thüringen verständigt haben, werden wir uns nun im Parlament intensiv weiter mit der Frage beschäftigen, wie wir die Bildungs- und Betreuungsqualität in den Kitas weiter verbessern können.

So werben wir beispielsweise dafür, insbesondere die Kitas, die sich inklusiv ausgerichtet haben, durch zusätzliche multiprofessionelle Teams zu unterstützen. Angesichts von Steuermehreinnahmen in Millionenhöhe sehen wir hier durchaus Spielräume neben der Erhöhung der Leitungsanteile für große Kitas und dem Ausbau von Kitas zu Eltern-Kind-Zentren, weitere Schritte für eine bessere Qualität in der frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung zu gehen."

veröffentlicht von Andreas Leps am 16.05.2017


Siehe auch: