Zum Mauerbau, zu Grenzerfahrungen und sicheren Häfen

Astrid Rothe-Beinlich im Interview

Heute, am 13. August, jährt sich der Mauerbau zum 58. Mal.

"Dieser Tag mahnt uns auch heute, angesichts des Leids, das DDR-Flüchtlingen widerfahren ist, nicht zu vergessen, welche Dramen sich heute noch an den Grenzen eines sich abschottenden Europas abspielen", sagt Astrid Rothe-Beinlich, parlamentarische Geschäftsführerin und bildungspolitische Sprecherin der grünen Fraktion im Thüringer Landtag.

Auch deswegen müssen Krisen in Europa gemeinsam angepackt werden - so wird im Septemberplenum ein Antrag beraten, Europa zum sicheren Hafen für Geflüchtete zu machen.

Astrid Rothe-Beinlich ist auch in diesem Jahr und bereits zum zehnten Mal rund um den 13. August gemeinsam mit 30 weiteren Teilnehmer*innen am heutigen grünen Band gut 150 Kilometer mit dem Fahrrad unterwegs, um dieses im wahrsten Sinne des Wortes zu er"fahr"en und Geschichte wachzuhalten.

Über all diese Themen sprach sie mit Radio Lotte im Interview, das Sie sich weiter unten in voller Länge anhören können.

veröffentlicht am 13.08.2019