Zu den Demonstrationen anlässlich des 1. Mai

Dirk Adams: Zusammenstehen für eine offene und solidarische Gesellschaft

Zusammenstehen - Erfurt 1. Mai 2019

Anlässlich des Tags der Arbeit am morgigen 1. Mai und den thüringenweiten Demonstrationen erklärt der Fraktionsvorsitzende der bündnisgrünen Fraktion Dirk Adams:

"Wir demonstrieren für Arbeitnehmer*innenrechte, für gute Arbeit und gute Löhne und gegen die Rechtspopulisten, die den 1. Mai für ihre Zwecke missbrauchen.

Jedes Jahr gehen wir gemeinsam auf die Straße, um für eine gerechtere und solidarische Gesellschaft einzutreten. Hier heißt es Zusammenstehen, auch für eine vielfältige und offene Gesellschaft, die – so belegen es jüngste Studien – immer mehr in Gefahr ist. Rechtsextreme und rechtspopulistische Gruppierungen versuchen mit Hass und Hetze die Spaltung voranzutreiben. Das lassen wir nicht zu.

Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN als Teil des „Zusammenstehen“-Bündnisses ruft alle Thüringerinnen und Thüringer auf, sich den Aktionen am morgigen 1. Mai anzuschließen, sich solidarisch und vielfältig zu zeigen und somit der AfD die rote Karte zu zeigen."

Neben Dirk Adams werden auch Astrid Rothe-Beinlich, Olaf Müller und Madeleine Henfling an den Demonstrationen in Erfurt teilnehmen.

veröffentlicht am 30.04.2019


Siehe auch: