"Die Würde des Menschen ist unantastbar und auch migrationspolitisch nicht zu relativieren"

Mit diesem Satz begann Astrid Rothe-Beinlich, migrations- und justizpolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion, ihren Beitrag. Dabei schlug sie den Bogen von der Umsetzung des Integrationskonzeptes über den Verbraucherschutz bis zur Personalausstattung in den Justizvollzuganstalten - am 25.1.2018 im Thüringer Landtag zum Doppelhaushalt für 2018 und 2019

veröffentlicht am 26.01.2018