Finger weg von der Härtefallkommission!

Flüchtlingspolitikerin Astrid Rothe-Beinlich wendet sich gegen ein Herausdrängen der Kirchenvertreter aus der Kommission. Sie fragt, wieso politische Vertreter in die Kommission sollen: "Wir Abgeordneten haben in der Kommission nichts verloren". Und endet: "Aus diesen Gründen lehnen wir mit menschenverachtender Feder geschriebene AfD-Gesetzentwürfe grundsätzlich und diesen aus Überzeugung ab!". Rede gehalten am 1. Juni 2017 im Thüringer Landtag

veröffentlicht am 02.06.2017