Herzliche Gratulation zum Weimar-Preis 2014 an Ludger Vollmer

Astrid Rothe-Beinlich und grüne Stadtratsfraktion sowie Kreisverband in Weimar gratulieren herzlich

Ludger Vollmer bekommt den Weimar-Preis 2014. Dieser wird im Rahmen einer festlichen Stadtratssitzung am 3. Oktober im Deutschen Nationaltheater verliehen.

Astrid Rothe-Beinlich, kulturpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, gemeinsam mit der Stadtratsfraktion und dem Kreisverband Weimar von Bündnis 90/DIE GRÜNEN gratulieren dem Preisträger sehr herzlich.

"Man ist geneigt zu sagen: Endlich!," kommentiert Astrid Rothe-Beinlich, die Preisverleihung. "Denn in der Musikszene hat sich Ludger Vollmer in den letzten Jahren einen exzellenten Ruf erarbeitet - mit der Qualität seiner Werke und weil sie für kulturelle Vielfalt, für den Abbau von Vorurteilen stehen." Mit der Verarbeitung des Films "Gegen die Wand" zu einer Oper gelang ihm ab 2008 endgültig der große bundesweite Durchbruch. Bemerkenswert auch seine Opernversion von "Paul und Paula oder Die Legende vom Glück ohne Ende", deren Uraufführung 2004 am Theater Nordhausen Furore machte.

"Was mich besonders freut, ist, dass nun auch im Deutschen Nationaltheater ein Vollmer-Stück angekündigt wird: 'Lola rennt' nach dem gleichnamigen Film soll am 13. Juni 2015 Premiere feiern. Lange gab es kein (neues) Stück mehr von einem Weimarer in Weimar zu hören," so die grüne Kulturpolitikerin. "Ich gratuliere auch dem Weimarer Stadtrat zu einem mutigen kulturpolitischen Bekenntnis."

Für die Stadtratsfraktion ergänzt Fraktionsvorsitzender Andreas Leps: "In der letzten Zeit ist uns keine Entscheidung im Stadtrat so leicht gefallen, wie die Verleihung des Weimar-Preises an Ludger Vollmer. Da passte einfach alles. Herzlichen Glückwunsch!"

veröffentlicht am 02.10.2014