Schutzplätze für Opfer häuslicher Gewalt

Anlässlich des „Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ am 25.11.2019 äußerten sich die Thüringer Gleichstellungsbeauftragte und die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Thüringer Frauenhäuser zu fehlenden Schutzplätzen für Opfer von häuslicher Gewalt in Thüringen. Laut einer mdr-Meldung ging die Gleichstellungsbeauftrage von 150 fehlenden Schutzplätzen in Thüringer Frauenhäusern aus, nach Angaben der LAG konnten mehr als 100 Schutzsuchende nicht aufgenommen werden.

Thüringer Landtag 13.02.2020
7. Wahlperiode

K l e i n e A n f r a g e

der Abgeordneten Astrid Rothe-Beinlich (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Schutzplätze für Opfer häuslicher Gewalt in Thüringen

Anlässlich des „Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ am 25.11.2019 äußerten sich die Thüringer Gleichstellungsbeauftragte und die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Thüringer Frauenhäuser zu fehlenden Schutzplätzen für Opfer von häuslicher Gewalt in Thüringen. Laut einer mdr-Meldung ging die Gleichstellungsbeauftrage von 150 fehlenden Schutzplätzen in Thüringer Frauenhäusern aus, nach Angaben der LAG konnten mehr als 100 Schutzsuchende nicht aufgenommen werden.


Ich frage die Landesregierung.

1. Wie hoch war die Auslastung in den Frauenschutzeinrichtungen in Thüringen in den letzten zwei Jahren (Bitte Aufschlüsselung der Auslastungsquote nach den einzelnen Frauenhäusern und Frauenschutzwohnungen)?

2. Wie viele Anfragen von Schutzsuchenden an Frauenschutzeinrichtungen gab es in den letzten zwei Jahren in Thüringen (Bitte Aufschlüsselung der Anfragen nach den einzelnen Frauenhäusern und Frauenschutzwohnungen)?

3. Oft suchen Opfer häuslicher Gewalt mit ihren Kindern gemeinsam Schutz in Schutzeinrichtungen. Wie viele Kinder waren in den letzten zwei Jahren betroffen (Bitte aufschlüsseln nach den einzelnen Schutzeinrichtungen und dem Alter der Kinder)?

4. Wie viele Anfragen von häuslicher Gewalt betroffener Männer gab es in den letzten zwei Jahren in Thüringen (Bitte Aufschlüsselung nach kreisfreien Städten und Landkreisen)?

5. Welche Hilfsangebote stehen in Thüringen für von häuslicher Gewalt betroffene Männer zur Verfügung? Welche Träger-Organisationen bieten in Thüringen diese Hilfsangebote an (Bitte Aufschlüsselung nach Trägern und kreisfreien Städten und Landkreisen)?

6. Wie viele Anfragen von Schutzsuchenden gab es aufgeschlüsselt nach welchen Opfergruppen (Personen mit Migrationshintergrund, Aufenthaltsstatus, Behinderungen, von Gewalt betroffene Kinder und Jugendliche) in den letzten zwei Jahren in Thüringen?

7. Wie viele Schutzsuchende wurden aus welchen Gründen in den letzten zwei Jahren von Frauenschutzeinrichtungen abgewiesen (Bitte Aufschlüsselung der Abweisungen nach den einzelnen Frauenhäusern und Frauenschutzwohnungen)?

8. Welchen Handlungsbedarf sieht die Landesregierung im Hinblick auf eine Verbesserung der Situation von Schutzsuchenden – vor allem auch im Hinblick auf Schutzsuchende mit Migrationshintergrund, auf Barrierefreiheit und queere Personen?

9. Welchen Handlungsbedarf sieht die Landesregierung im Hinblick auf die Schaffung einer gemäß der Istanbul-Konvention ausreichenden Anzahl von Schutzeinrichtungen?

Astrid Rothe-Beinlich

veröffentlicht am 13.02.2020